Aktuelles aus dem Stadtverband

Ein vergessener Sound soll neu erklingen

"Diese Orgel ist eine historische Orgel, die 1904 gebaut worden ist und damals einen tollen Sound hatte, von dem sogar Alber Schweitzer fasziniert war", erklärt Gerd Acker vom Orgelbauverein der Friedenskirchengemeinde. Die romantische Seifert-Orgel in Eicken soll aus ihrem Dornröschen-Schlaf erweckt werden. Auch Orgeln sind nämlich der Mode unterworfen, und als der Sound der Seifert-Orgel in den 1960er-Jahren nicht mehr der Mode entsprach, wurde einfach eine zweite Orgel gebaut und fortan genutzt.

08.06.2019
Ja

Himmelfahrt im Grünen: Taufe am besonderen Ort:

Mittlerweile werden in Mönchengladbach Taufen nachgefragt, die nicht in Kirchen stattfinden, sondern an besonderen Orten. Die klassische Taufe geschieht normalerweise unter dem Dach einer Kirche. An Christi Himmelfahrt bietet die evangelische Friedenskirchengemeinde mit Pfarrer Burkhard Kuban eine Taufe unter freiem Himmel an, und zwar im Kreuzgarten in Nettetal. In einem für Himmel-und-Erde produzierten Beitrag erzählte Kuban, was die Gemeinde und andere Ausflügler im Krezgarten erwartet. Den von Radio 90,1 gesendeten Clip gibt es hier noch mal als Audio-Datei. 

24.05.2019
Ja

50 Jahre ökumenische Aktion Friedensdorf – Kinder in Not e.V.

„Der Auslöser war Betroffenheit über die Schreckensbilder aus Vietnam, die täglich über die Bildschirme flimmerten“, erinnert sich Helmut Göbels an die Gründung von Aktion Friedensdorf vor 50 Jahren. Um dem Gefühl der Ohnmacht etwas Positives entgegenzustellen, beschlossen damals evangelische und katholische Christen in Mönchengladbach, ein Hilfsprojekt für vietnamesische Kinder ins Leben zu rufen. In Zusammenarbeit mit Terre des Hommes wurden verletzte Kinder zur Behandlung nach Mönchengladbach geholt.

14.05.2019
Ja

Ein kirchlicher Beruf mitten auf der Bühne des Gemeindelebens

Die Rolle eines Pfarrers oder einer Pfarrerin in der Gemeinde ist offensichtlich. Aber es gibt ja noch mehr kirchliche Berufe, die weniger bekannt sind und dennoch keine Nebenrollen spielen. Evangelische Diakonin oder evangelischer Diakon ist zum Beispiel so ein Beruf. Sie gibt es sowohl in der evangelischen wie in der katholischen Kirche. Sie haben unterschiedliche Aufgaben in der Gemeinde und in diakonischen Einrichtungen. Eine dieser Diakoninnen war bei Cosima Clauss im Studio von Radio 90,1 zu Besuch. Und Esther Salmingkeit-Winkens hatte einiges über ihre Arbeit zu erzählen.

11.05.2019
Ja

Ein Mensch für alle Kirchen-Fälle

Wenn einer eine Reise tut, dann braucht er 'ne Vertretung. Es kommt natürlich auf den Job an. Die evangelische Gemeinde Großheide sucht jemaden, der den Küsterdienst in Urlaubs- oder Krankheitsfällen vertreten kann. Detlef Klemp ist seit vierzehn Jahren Küster in Großheide, und diese Aufgabe macht ihm großen Spaß. Über den Aufgabenbereich eines Küsters erzählen Klemp und Pfarrer Dr. Karl-Heinz Bassy in einem von Radio 90,1 gesendeten Beitrag für das Kirchen-Magazin Himmel und Erde. Die Details erfährt man in der hier hinterlegten Audio-Datei.

30.04.2019
Ja

Osterfrühfeier mit dem Posaunenchor auf dem evangelischen Friedhof am Wasserturm

Auf dem evangelischen Friedhof, unter Gottes weitem und freiem Himmel, beginnt der Ostertag mit einer Posaunenfrühfeier. Mit Osterchorälen stimmt die in großer Runde versammelte Gemeinde sich ein auf das Fest der Auferstehung von den Toten. Und in den Gesang und die Blechbläserklänge mischt sich das Vogelgezwitscher. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein Emmaus-Frühstück mit Kaffee, Fladenbrot und bunten Ostereiern in der österlich geschmückten Ka-pelle. Herzliche Einladung! Ostersonntag, 21. April 2019, 7 Uhr, evangelischer Friedhof am Wasserturm.

19.04.2019
Ja

Ein Mensch und sein Grabmal: der Zeitungsverleger Wilhelm Hütter (1834-1911)

 In der Nähe der Trauerhalle befindet sich auf dem evangelischen Friedhof am Wasserturm das Grabmal des Zeitungsverlegers und Druckereibesitzers Wilhelm Hütter. Er wurde am 7. April 1834 geboren und übernahm am 25.März 1863 die bis dahin einzige Zeitung in der Stadt, die seit 1826 als „Gladbacher Kreisblatt für Geschäfte und Unterhaltung“ erschien. Am 3. Januar 1864 gab er der Zeitung ab dem 37. Jahrgang den Namen „Gladbacher Zeitung“ mit dem Untertitel „Amtliches Kreisblatt“. Ferner erschien der „Allgemeine Geschäftsanzeiger“ im „Druck- und Kommissionsverlag der Firma W.

12.04.2019
Ja

Wenn die neue Gemeinde die alte bleibt

Wenn man bei einem Umzug den Kontakt zur bisherigen Kirchengemeinde nicht verlieren möchte, dann gibt es die Möglichkeit der Umgemeindung. "Sie haben sich bislang in Ihrer Gemeinde so wohl gefühlt und sagen, dass man eigentlich in ihr bleiben möchte, gibt es die Möglichkeit der Umgemeindung", erläutert Esther Gommel-Packbier. Die Wickrathberger Pfarrerin weiß auch, wie das geht. In einem im März 2019 von Radio 90,1 gesendeten Beitrag hat sie es erklärt. Die Himmel-und-Erde-Sequenz ist hier archiviert.

01.04.2019
Ja

Noch Plätze frei für Masurenreise

Unter dem Thema: „100 Jahre nach der Wiedergeburt des polnischen Staates – eine Spurensuche“ lädt Pfarrer Olaf Nöller zu einer neuntägigen Studienreise nach Masuren, Thorn und Bromberg ein, die vom 19. bis zum 27. Juli 2019 stattfindet. Im Mittelpunkt stehen dabei Begegnungen mit der kleinen evangelischen Diasporagemeinde Pasym / Masuren, mit der die Ev. Kirchengemeinde Rheydt eng verbunden ist.

13.03.2019
Ja

Ein Mann mit einem speziellen Auftrag

Am 1. Dezember 2018 hat Pfarrer Ulrich Pohl seine neue Stelle als Pfarrer in Odenkirchen angetreten. Allerdings wird er dort nicht lange bleiben, denn er ist ein "Pfarrer im Übergang". Angestellt ist Ulrich Pohl bei der Evangelischen Kirche im Rheinland, und sie hat ihn nach Odenkirchen entsandt. Dort bleibt er mindestens ein Jahr, höchstens zwei. Die Hintergründe dieses besonderen Arbeitsauftrags hat Pfarrer Pohl im Studio von Radio 90,1 Cosima Clauss verraten. Den am 24. Februar 2019 im Rahmen der Sendung "Himmel und Erde" kann man hier noch mal nachhören.

27.02.2019
Ja

Seiten