Das Gotteshaus am Kapuzinerplatz: die evangelische Christuskirche

Auf dem heutigen Fliescherberg entstand 1684 die erste evangelische Kirche in Mönchengladbach. Sie lag außerhalb der Stadtmauern. Die Protestanten waren geduldet, aber noch längst nicht anerkannt. Der Grundstein für die Christuskirche mitten in der Stadt konnte erst am 8.8.1845 gelegt werden. König Friedrich Wilhelm IV von Preußen reiste zur Grundsteinlegung an. 1852 war der Kirchbau schließlich vollendet.

In der Nacht vom 30. auf den 31. August 1943 trafen Fliegerbomben die Kirche schwer. Sie brannte aus. Schon bald nach Kriegsende setzte die Gemeinde alles daran, endlich wieder am vertrauten Ort Gottesdienst feiern zu können. Am 29. Juli 1951 war das Ziel endlich erreicht: in einem Festgottesdienst freute sich die Gemeinde, dass sie nun so richtig unter Dach und Fach war. 1962 kamen die durch Professor Schreiter gestalteten farbreichen Fenster in den Chorraum, es schlossen sich Arbeiten an den Emporen und der Kanzel an. 1991 wurde die zu diesem Zeitpunkt seit sieben Jahren unter Denkmalschutz stehende Kirche von außen renoviert, drei Jahre später folgte die Innenrenovierung.

Herzlich Willkommen auf dem neuen gemeinsamen Internetauftritt der evangelischen Gemeinden in Mönchengladbach.

Sie finden hier Meldungen zu aktuelle Themen und Terminen sowie viele nützliche Informationen wie z.B. Ansprechpartner, Ökumene, Seelsorge, Taufe, Konfirmation und vieles mehr.

Wir laden Sie herzlich ein, einfach mal ein bisschen zu stöbern.

Inhalte aus der Vergangenheit finden Sie in unserem Archiv, das Sie über den Menüpunkt „Archiv“ in der Fußzeile der Seite aufrufen können.

Anmelden

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden sie so schnell wie möglich beantworten.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Verband Evangelischer Kirchengemeinden in Mönchengladbach