„Kehrt um!“ Ex-Bundesligaprofi Borowka erzählt im Gottesdienst, was das für ihn heißt

Sonntag, 08. Dezember 2019, 11:00

Am 8. Dezember, wird es eine Premiere im mit einer Bühne ausgestatteten Chorraum der Christuskirche geben. Dann erleben die Besucherinnen und Besucher einen Gesprächsgottesdienst. Gianni Costa, Sportchef der Rheinischen Post, unterhält sich mit Uli Borowka. Der ehemalige Profi-Fußballer schaut zurück auf ein Leben mit vielen Auf und Abs. Die Bundesligakarriere des kompromisslosen Verteidigers begann bei Borussia Mönchengladbach. Mit Werder Bremen wurde Borowka deutscher Meister, Pokalsieger und gewann 1992 den Europapokal  der Pokalsieger. Die Abs in dieser Biographie mündeten in einem regelrechten Absturz. „Jeder Tag, an dem ich keinen Alkohol getrunken habe, ist für mich mehr wert als jeder Titel, den ich gewonnen habe“, bekennt der 57-jährige. Seine Abhängigkeits-Erkrankung machte er in einem Buch öffentlich unter dem Titel „Volle Pulle – mein Doppeleben als Fußballprofi und Alkoholiker“.

Der adventliche Ruf "Kehrt um" findet bei Borowka also eine lebensgeschichtliche Entsprechung. Darüber wird zu reden sein in diesem Gottesdienst am zweiten Advent. Er folgt in Teilen dem üblichen Rahmen, und dazu gehört auch, dass der Bibeltext des Sonntags verlesen wird. Die beiden Talker werden darauf eingehen. Was zu sagen und zu singen ist an diesem Sonntag, zielt auf die emotionale Macht einer besonderen Botschaft: Gott wird in unsere Welt kommen und sie grundlegend verändern.

Luise Oltmanns (Marimbaphon) und Suin Chen-Haurenherm (Orgel) werden den Gottesdienst musikalisch bereichern. Er beginnt um 11 Uhr in der Christuskirche. Herzliche Einladung!