Halbzeit im Ruwertal

Nach der Hälfte der Unterrichtszeit machte sich im Sommer 2018 der aktuelle Konfirmandenkurs des Wichernhauses erneut auf den Weg ins Freizeitheim im Ruwertal. Bei dieser Halbzeit der besonderen Art arbeiteten die jungen Leute zusammen mit drei jugendlichen Betreuern und ihrem Pfarrer-Ehepaar auch thematisch. Im Mittelpunkt stand das Abendmahl, sein Bezug zum Passahfest und die Bedeutung, die Jesus ihm gab. Daneben waren für die Gladbacher Reisegruppe Speis und Trank auch in einem sehr weltlichen Sinn von Interesse. Die Küche des Selbstversorgerhäuschens wurde wieder zur Kochakademie, und auf der großen Wiese zeigten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden gegenseitig, wie man über der Glut im Feuerkorb ein zünftiges Stockbrot backt. Zugleich bot die Wiese die passende Spielfläche für Rasenballsport aller Art. Die hinter dem Haus vorbeifließende Ruwer sorgte für reichlich Abkühlung. Eine Nachtwanderung ins benachbarte Waldrach und ein Ausflug in die Römerstadt Trier machten die viertägige Fahrt zu einer runden und gelungenen Sache.