Aktuelles aus der Friedenskirchengemeinde

2. Senioren Netzwerk in der Friedenskirchengemeinde gegründet-Netzwerk 60 plus jetzt auch in Neuwerk- Bettrath

Voll wie Weihnachten war die Kirche am 03. Mai.

Rund 250 Menschen waren der Einladung zur Netzwerkgründung 60 plus in Neuwerk-Bettrath gefolgt.

02.05.2018
Ja

Café Charlotte

Wenn Sie am 1. Mittwoch im Monat morgens von 9-11 Uhr noch nichts vorhaben, kommen Sie doch einfach mal im Paul-Schneider-Haus auf der Charlottenstraße vorbei. Was Sie da erwartet? Auf alle Fälle nette Menschen, die sich für einen kleinen Beitrag zum Frühstück treffen, nette Gespräche führen, miteinander singen und gute Laune verbreiten. Kaffee gibt es, soviel das Herz begehrt, frische Bäckerbrötchen, selbstgemachte Marmeladen, Wurst, Käse und vieles mehr. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, kommen Sie doch einfach mal vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

15.04.2018
Ja

Nachruf auf Hans Martin Ruf

Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.  Martin Luther

 

Dieses Lutherwort haben wir als Friedenskirchengemeinde ganz bewusst über die Traueranzeige für Hans Martin Ruf gesetzt, der am 9. Februar 2018 im Alter von 87 Jahren gestorben ist. Er hat diese Verschränkung von Glaube und Liebe gelebt! In der Traueranzeige hieß es u.a.:

01.03.2018
Ja

Es trauten sich: Ev. Friedenskirchengemeinde Mönchengladbach und Ev. Kirchengemeinde Mönchengladbach-Hardt

Hochzeitsfeier

Sonntag, 14. Januar 2018, Friedenskirche Mönchengladbach

Es trauten sich: Ev. Friedenskirchengemeinde Mönchengladbach und Ev. Kirchengemeinde Mönchengladbach-Hardt (neuer gemeinsamer Name: Ev. Friedenskirchengemeinde Mönchengladbach = Fusion zum 1.1.2018)

Wenn sich nach über 50 Jahren Trennung wieder zwei zusammentun, dann ist das wahrlich ein Grund zum Feiern. Wir sind dankbar, dass wir unsere Gemeinde-Wege zur Ehre Gottes und zum Wohl der Menschen ab Beginn des neuen Jahres wieder gemeinsam gehen.

15.01.2018
Ja

Miteinander geht es weiter

Im Jahr 2018 geht es „Miteinander“ weiter. Viele kennen sie vielleicht schon, die muntere Runde, die sich an drei Tagen in der Woche im Karl Immer haus trifft. Miteinander ist in Kooperation von der Evangelischen Stiftung Hephata und der Friedenskirchengemeinde entstanden. Das Projekt „ Miteinander gibt es seit dem Februar 2017. Es findet an drei Tagen in der Woche zu unterschiedlichen Zeiten und Schwerpunkten statt. Dienstags und mittwochs von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Dienstags gibt es ein Bastelangebot und mittwochs ein leckeres gemeinsames Frühstück.

26.10.2017
Ja

Seniorenfreizeit im Herbst 2018

Die Ausschreibung und die Anmeldeformulare für unsere Seniorenfreizeit in Bad Driburg (6. – 13. Oktober 2018) liegen in den Gemeindezentren aus! Nicht zu lange mit der Anmeldung warten!! Es liegen schon zahlreiche Anmeldungen vor. Informationen und Anmeldung bei Pfr. Dirk Sasse.

17.10.2017
Ja

Trauerfeier mit Sarg oder Urne

Ja, natürlich bieten wir Ihnen an, dass Sie für den Gottesdienst anlässlich einer Beerdigung mit Sarg oder Urne unsere Gemeindezentren (Paul-Schneider-Haus, Karl-Immer-Haus) oder unsere Kirche (Friedenskirche) nutzen können!
Da wir feststellen müssen, dass dieses Angebot von den Bestattern meist nicht in die Palette der Möglichkeiten eingebracht wird, machen wir Sie nun auf diese Möglichkeit aufmerksam. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein Gespräch zur Verfügung!

27.11.2015
Ja

Seniorenarbeit

Mein Name ist Esther Salmingkeit-Winkens. Ich bin 53 Jahre alt und von Beruf Diakonin. Gebürtig komme ich aus Rheydt. Seit 18 Jahren leben meine Familie und ich in Hardterbroich. Hier sind unsere Kinder in den Kindergarten und die Schule gegangen und zum größten Teil auch schon konfirmiert worden. Ich habe viele Jahre als Diakonin in der Evangelischen Stiftung Hephata gearbeitet. Zum 1. Dezember werde ich als hauptamtliche Mitarbeitende in die Friedenskirchengemeinde wechseln und die Nachfolgerin von Frau Ingrid Ehrlich in der Seniorenarbeit sein. Sie geht zum 31.10.2015 in den Ruhestand.

27.11.2015
Ja

125 Jahre Friedenskirche

Die 125-jährige Geschichte unserer Mönchengladbacher Friedenskirche begann in einer Zeit großen Wachstums der Gemeinde. Diese war bei ihrer Gründung im Jahre 1610 ein einziger Pfarrbezirk gewesen. Doch der industrielle Aufschwung der Textilstadt am Niederrhein in der Mitte des vorigen Jahrhunderts wirkte wie ein Sog und brachte einen Strom von Facharbeitern und Unter­nehmern aus dem Bergischen Land nach Gladbach. Damit stieg auch die Zahl der Evangelischen drastisch an. Im Jahre 1857 wurde eine zweite, 1881 eine dritte Pfarrstelle eingerichtet.

11.02.2014
Ja

Seiten