Aktuelles aus der Christuskirchengemeinde

Gemeindeausflug nach Aachen

Auf Zeit- und Entdeckungsreise waren am 9. August die 38 Teilnehmenden an unserem diesjährigen Gemeindeausflug im 3.Pfarrbezirk nach Aachen.  Zwischen Aachener Dom und historischem Rathaus am Katschhof  gelegen bot das im Juni 2014 neu eröffnete Stadtmuseum Aachen, das Centre Charlemagne, den idealen Einstieg in die wechselvolle und traditionsreiche Geschichte der Stadt im Dreiländereck.

24.08.2016
Ja

Neues Fenster fürs Wichernhaus

Der Zufluss auf das Spendenkonto bleibt stetig, mal sind es kleinere, mal größere Beträge für neue Fenster in der historischen Fassade des Wichernhauses. Jetzt war wieder genug Geld da, um erneut Scheiben im Holzrahmen zu ordern. Ein Fachbetrieb ermittelte die Maße und baute passgenau das Fenster ein. Das Treppenhaus des Wichernhauses hat so einen neuen Blickfang bekommen.  Die Gemeindeleitung dankt herzlich für die finanziellen Zuwendungen. Für die restlichen beiden Fenster gibt es schon einen Spendengrundstock. Hoffentlich fließen die Mittel noch bis zum Ende der Aktion weiter.

18.08.2016
Ja

Auftakt zum neuen Senioren-Netzwerk Holt-Ohler

Wir alle erleben auf vielfältige Weise eine Gesellschaft im Wandel. Vor allem der demographische Wandel hin zu einer Gesellschaft mit immer mehr älteren und immer weniger jüngeren Menschen erfordert eine Neuorientierung. Das zeigt sich vor allem im Quartier (im Stadtteil, im Dorf). Im Quartier wohnen und arbeiten die Menschen, treffen unterschiedliche Interessen, Lebensstile und Lebenslagen unmittelbar aufeinander und müssen wesentliche Folgen der gesellschaftlichen Umwälzungen bewältigt werden. Viele Quartiere werden nicht nur älter und ärmer, sondern auch deutlich „bunter“.

18.08.2016
Ja

Endlich wieder eine Familie

Am 19. April stehen Ibtisam und Mohamed Achmed Ibrahim auf dem Düsseldorfer Flughafen. Mit Luftballons in den Händen, aufgeregt und nervös. Sie erwarten den Flug, mit dem ihre beiden kleinen Kinder, die fünfjährige Moha und der vierjährige Hanad, ankommen sollen. Mehr als zweieinhalb Jahre lang hat sich die Familie nicht gesehen. Die Eltern sind  getrennt vor den mörderischen Al-Shabab-Milizen aus Somalia   durch die Sahara an die libysche Küste und von dort aus nach Italien und schließlich nach Deutschland geflohen. Die kleinen Kinder sind bei der Großmutter in Somalia geblieben.

23.06.2016
Ja

Neue Kindergruppe im Wichernhaus

Im Wichernhaus gibt es eine neue Gruppe für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis acht Jahren. Das sind die Wichernhaus-Räuber, und sie treffen sich jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr. Dann wird miteinander gespielt, gebastelt, gebacken, gelacht, gesungen und getobt. Die Jugendlichen aus dem Kindergottesdienst-Team haben sich ein tolles Programm überlegt. Die Wiese des Kirchgartens ist ein wunderbares Gelände für Spiele aller Art, und vielleicht wird unter Aufsicht der Großen auch mal ein Lagerfeuer entzündet.

17.06.2016
Ja

Straßenfest im Westend

Es schien die Sonne, jedenfalls ab und zu, als Kindergärten, Schulen, Bruderschaft, Kirchengemeinden und Interessengemeinschaft Westend zum ersten Straßenfest im Westend zwischen Blumenbergerstraße und Luisenstraße einluden. Kinder, Eltern, Junge und Alte füllten schnell den Platz um das Jugendclubhaus Westend herum. Die vielen Angebote vom Spieleparcours über die Musikgruppe ‚Smile’ bis zu ‚Magic Christoph’, dem Zauberer ließen kaum Zeit, sich irgendwo niederzulassen und die reichhaltigen Kuchenspenden zu genießen. Alles in allem ein tolles Fest, das unbedingt Wiederholung fordert.

13.06.2016
Ja

Neue Konfirmandenkurse im Wichernhaus

Im Wichernhaus am Marktstieg neben der Christuskirche beginnt nach den ommerferien ein neuer Konfirmandenkurs. Eingeladen sind die 12-Jährigen des ersten und dritten Pfarrbezirks, sich mit einer Gruppe Gleichaltriger auf den Weg zur Konfirmation im Frühjahr 2018 zu machen. Die Kurse treffen sich in der Schulzeit jede Woche für eine Stunde im Wichernhaus. Daneben gibt es besondere Aktionen wie Freizeiten oder die gemeinsame Erarbeitung eines Gottesdienstes, der dann mit der ganzen Gemeinde gefeiert wird.

30.05.2016
Ja

Pfarrer Andreas Rudolph feiert Pfingstmontag sein 25jähriges Ordinationsjubiläum

Eins war nach der Ordination 1991 für Pfarrer Andreas Rudolph klar: er wollte ins Rheinland und er wollte in die Großstadt. „Die Gestaltungsmöglichkeiten in der Stadt sind größer als auf dem Land, und das fand und finde ich reizvoll“, stellt er fest. Die Pfarrstelle im damals  4. Bezirk der Christuskirchengemeinde, die er am 1. April 1992 übernahm, war also passgerecht. Dennoch nannte ihn ein Gemeindemitglied einmal „einen richtigen Dorfpfarrer“ und er freut sich darüber. „Es ist mir wichtig, möglichst nah an den Menschen zu sein“, erklärt er.

15.04.2016
Ja

Amtseinführung des Presbyteriums

Das neue Presbyterium der Christuskirchengemeinde wurde In einem festlichen Gottesdienst am 6. März 2016 in der Christuskirche mit zahlreichen ökumenischen Gästen unter Gebet und Segen eingeführt. Auf dem Foto sind abgebildet (v.l.): Dr. Uta Stürtzbecher- Gericke (als Presbyterin verabschiedet), Lothar Beckers, Angela Rietdorf, Dr. Christian Anger, Gabriela Ferfers-Weitz, Pfarrer Wolfgang Hess, Tilman Sehlen, Ursula Peters, Pfarrerin Annette Beuschel, Pfarrer Werner Beuschel, Ulrich Hille, Torsten Grapatin, Pfarrer Andreas Rudolph. Auf dem Foto fehlen Dr.

17.03.2016
Ja

Getröstet leben - Inklusiver Gottesdienst in der Christuskirche

Was tröstet? Ein Teddybär, ein Hund, ein Mensch? Gott? "Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet"  - so lautet die diesjährige Jahreslosung, die im Mittelpunkt des inklusiven Gottesdienstes steht, der am kommenden Sonntag in der Christuskirche gefeiert wird. Die Teilnehmer werden sich mit dem Thema Trost beschäftigen, mit kreativen Mitteln Antworten auf die Fragen "Was tröstet? Wer tröstet? Wer soll getröstet werden?" finden. Die Ergebnisse dieser gemeinsamen Suche werden in den Mittelpunkt der Predigt gestellt.

18.02.2016
Ja

Seiten