Neuland für Neuwerk

Wer Neuwerk kennt, weiß, dass man dort schon etwas ländlicher lebt. Es gibt viele Honschaften, der Stadtteil ist stark zersiedelt. Aber es gibt auch viele Vereine, das Brauchtum wird großgeschrieben, und die beiden Kirchen sorgen für Zusammenhalt. Klingt jetzt erst mal gut, aber es gibt Pobleme, denn in vielen vorhandenen Gruppen ist der Alterdurchschnitt ziemlich hoch. Esther Salmingkeit-Winkens hat sich zusammen mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern mit diesem Umstand befasst. Für "Himmel und Erde" hat die Diakonin der Friedenskirchengemeinde verraten, welches neue Projekt in Neuwerk an den Start gegangen ist. Der am 29. April 2018 von Radio 90,1 gesendete Beitrag ist hier archiviert.