Die Not in Siebenbürgen lindern

Die Siebenbürgenhilfe, ein Projekt des Diakonischen Werkes Mönchengladbach, unterstützt seit mehr als 30 Jahren die Menschen in dieser rumänischen Region. Die Hilfsaktion ist auch nach dem EU-Beitritt des Landes immer noch äußerst dringlich, weiß Ilse Harff. Sie besucht zweimal jährlich das Gebiet und überprüft, ob die Spenden der Siebenbürgenhilfe dort ankommen, wo sie nötig sind, und pflegt Kontakte.

Ilse Harff kennt die Sorgen und Nöte der Menschen. In den letzten Jahren sind die Preise für Grundnahrungsmittel in Rumänien deutlich angehoben worden, wohingegen die Löhne und Gehälter nur geringfügig gestiegen sind. Das hat zur Folge, dass die Not vieler Familien immer größer wird.  Die Siebenbürgenhilfe erbittet diesmal schwerpunktmäßig gut erhaltene, saubere Bekleidung, Schuhe, Bettwäsche, Bettzeug und Handtücher, Fahrräder, Kinderwagen und Kinderautositze, Brillen, Inkontinenzartikel, Rollatoren. Eine große Hilfe ist auch jede finanzielle Unterstützung, denn pro Jahr werden zurzeit sechzehn Vierzig-Tonner-LKW nach Rumänien. geschickt (Spendenkonto Siebenbürgenhilfe: Stadtsparkasse Mönchengladbach, Bankleitzahl 310 50 000, Kontonummer 213 934, Kennwort: Siebenbürgenhilfe).