Praxisforschung im Jugendheim

"Welche Möglichkeiten sehen BesucherInnen und MitarbeiterInnen für die Erweiterung des Inklusionsgedankens in den Jugendeinrichtungen der Ev. Kirchengemeinde MG-Hardt?"

Mit dieser und einigen weiteren Forschungsfragen beschäftigten sich im letzten halben Jahr drei Studenten der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen. Die Studierenden der kulturellen Sozialpädagogik analysierten die Jugendeinrichtungen des Gemeinde und führten Befragungen und Interviews mit BesucherInnen und MitarbeiterInnen durch.

Im Rahmen dieses Projekts stellten die drei Studenten Ihre Forschungsergebnisse im Januar dem Jugendausschuss der Gemeine vor.

Die Ergebnisse der Forschungsgruppe zeigten vor allem, dass bei vielen Menschen der Begriff der Inklusion noch viel zu eng mit z.B. körperlichen Beeinträchtigungen assoziiert wird. Dabei ist Inklusion noch viel umfangreicher.

Einige der vorgeschlagenen Umsetzungsvorschläge hat die Gemeinde bereits umsetzen können, vor allem aber regten die Ergebnisse zu reichlichen weiteren Diskussionen an.

 

Zum Thema Inklusion wird Pfarrer Clüver außerdem am 9.3. in unserer Gemeinde einen Themen-Gottesdienst halten.

 

Bei weiterem Interesse kann der gesamte Forschungsbericht unter folgender E-Mail Adresse angefragt werden: mail@rockon-arche.de