Spende des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide e. V.

Der Nikolausmarkt in Windberg-Großheide ist mittlerweile eine lieb gewordene Tradition im vorweihnachtlichen Terminkalender der Windbergerinnen und Windberger.

Seit nunmehr 4 Jahren treffen sich am 1. Samstag im Dezember auf dem Kirchplatz vor der St. Anna Kirche die Menschen, um in advendlicher Stimmung ein wenig Abstand von der alljährlichen Hektik zu finden, die sich Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit aufbaut. Neben der erholsamen Ruhe und der umfassenden Versorgung mit Speisen und Getränken bietet sich den Besuchern ebenfalls die Möglichkeit, entspannt noch die Eine oder Andere Besorgung zu tätigen. Heimische Aussteller bieten selbst gebastelte, -gebackene, -gestrickte, -gehäkelte oder sonst selbst hergestellte Produkte zu erschwinglichen Preisen an.

Wenn am Abend die Dunkelheit hereingebrochen ist, die Lichterketten leuchten und die Feuerstellen entzündet sind, trifft man sich mit Nachbarn, Freunden und/oder Familie, um gemeinsam mit dem Kirchenchor vorweihnachtliche Lieder zu singen oder zu plaudern.

Es ist ebenfalls eine lieb gewordene Tradition, dass der Bürgerschützenverein Windberg-Großheide als federführend planender Verein für diesen Nikolausmarkt, Überschüsse dieser Veranstaltung an Windberger Vereine oder Institutionen spendet. Nach dem Altenheim an der Marienburger Straße, dem Jugendhaus am Steinberg und dem Bürgerverein Windberg-Großheide haben sich die Windberger Schützen für die Spende aus dem vergangenen Jahr nun die evangelische Johanneskirche in Windberg ausgesucht.

Die Johanneskirche unter dem federführenden Bestreben von Pfarrer Dr. Karl-Heinz Bassy, errichtet auf dem Kirchplatz der evangelischen Gemeinde an der Hans-Böckler-Straße die "Kleinste Kapelle am Niederrhein". Auf gerade mal 1,30 x 1,30m Grundfläche soll diese Kapelle den Menschen in Windberg und Umgebung die Möglichkeit zur Einkehr, zur Ruhe und zum Gebet geben. Ausgestattet mit farbigen Glaselementen, einer Sitzgelegenheit und einem für Rollatoren geeigneten Zugang bietet die "Kleinste Kapelle am Niederrhein" einen Ort der Besinnung und Entschleunigung. Nach Aussage von Pfarrer Dr. Bassy sind nicht nur evangelische Mitmenschen eingeladen, diese Kapelle zu besuchen.

Am Sonntag, dem 04.03.2018 übergab Bernd Lüttge, der 1. Vorsitzende des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide nun im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes einen Spendenscheck über €500,00 an Pfarrer Bassy, in der Hoffnung einen kleinen Beitrag bei der Realisierung leisten zu können. Für die Bürgerschützen ist es ein schönes und wertvolles Zeichen ihrer ökumenischen Ausrichtung, mit dieser Aktion den Bogen der Gemeinschaft über beide Kirchengemeinden zeichnen zu können.

Vor der Übergabe des Schecks erklärte Dr. Bassy anhand eines Modells und der Baupläne Konstruktion und Ausstattung der Kapelle und informierte über Baubeginn und erhoffte Fertigstellung.

Die Bürgerschützen wünschen der evangelischen Kirchengemeinde und Dr. Karl-Heinz Bassy Gutes Gelingen und Viel Erfolg.