Wolfgang Hess - Verabschiedung nach 34 Jahren

Historischer Moment im Münster
„Das hätte vor dreißig oder gar fünfzig Jahren wirklich niemand voraussagen können“, sagt Pfarrer Dietrich Denker, Superintendent des Kirchenkreises Gladbach-Neuss bei der Verabschiedung von Pfarrer Wolfgang Hess. Dass ein gebürtiger Rheydter Pfarrer in Alt-Gladbach wird – gut. Aber dass ein evangelischer Pfarrer im katholischen Herzen der Stadt, der Münsterbasilika, seinen Dienst beendet und offiziell entpflichtet wird, das ist tatsächlich außergewöhnlich und bisher einmalig. „Das gehört in die Münster-Annalen“, sagt Propst Peter Blättler.  Mit einem zweigeteilten Gottesdienst beginnend  in der evangelischen Christuskirche am Kapuzinerplatz und beendet im Münster hat Pfarrer Wolfgang Hess zusammen mit zahlreichen Gemeindemitgliedern der evangelischen und katholischen Innenstadtgemeinden, mit Kollegen,  Vertretern der Politik, Freunden und Weggefährten seine Verabschiedung nach fast 34jährigem Dienst in der Christuskirchengemeinde gefeiert. Die Ökumene war ihm neben der Diakonie stets ein ganz besonderes Herzensanliegen.
Fotos: Andreas Jütten