Rückblick auf ein wunderbares weihnachtliches Singspiel

Wen musste Wanja nicht alles beherbergen in dieser schneesturmumtosten Nacht: erst klopfte der Hase bei ihm an, dann der Fuchs, und zuletzt polterte der Bär gegen Wanjas Tür. Keine Frage, dass jeder neu eintreffende Gast von den anderen erst mal ängstlich beäugt wurde. Und doch ging am Ende alles gut und jeder der Tiere am frühen Morgen unversehrt seiner Wege. Diese wunderbare Geschichte von Tilde Michels brachten Kinder des Chores der städtischen Musikschule und der Grundschule Hockstein am 16. Dezember 2018 im Gottesdienst als Weihnachtssingspiel auf die Bühne. Das besondere Ambiente der Christmas Classics bot die besten Voraussetzungen. Profis hatten den Sprecherpart übernommen: die Radio 90,1-Redakteurin Sabine Pannhausen und Fernsehmann Jörg Boecker lasen die Geschichte. Und Pfarrer Werner Beuschel zog anschließend die Verbindungslinie zur Prophetie aus dem Buch des Jesaja: wenn der Messias kommt, "wird der Wolf beim Lamm wohnen und der Panther beim Böcklein lagern; Kalb und Löwe werden miteinander grasen, und ein kleiner Knabe wird sie leiten."

Kinder des Kindergottesdienstes im Wichernhaus entzündeten zu Beginn des Gottesdienstes die Adventskerzen, und die Gemeinde machte sich jeweils ihren Reim darauf: "wir sagen euch an den lieben Advent". Und mit einem weiteren Lied sowie Gebet und Segen endete nach fünfzig Minuten der eindrückliche Gottesdienst.

Der besondere Dank geht an Chorleiterin Nadja Ammari und an die Chorkinder. Ebenso gedankt sei Sabine Pannhausen und Jörg Boecker. Und Thomas Sommer am Licht und Wilhelm Kurras am Ton. Suin Chen-Haurenherm spielte die Orgel.

Carlos Albuquerque und Christoph Unzen waren im Gotteshaus am Kapuzinerplatz mit ihren Kameras dabei.