Geborgen in Gottes Hand - Inklusiver Familiengottesdienst

Dreimal im Jahr wird in der Christuskirchengemeinde ein inklusiver Gottesdienst gefeiert: zweimal in der Christuskirche und einmal zusammen mit einem Gemeindefest in der Hephatakirche. Am Sonntag war es wieder soweit: in der Christuskirche hatte der vorbereitende Inklusionsausschuss zu einem Gottesdienst für alle eingeladen, diesmal auch mit besonderem Augenmerk auf die Familien. Das Thema des Gottesdienstes war ein besonders greifbares: Hände standen im Mittelpunkt, anknüpfend an das Jesaja-Wort: '"Ich habe deinen Namen in meine Hand geschrieben". Wie immer in den inklusiven Gottesdiensten war die Predigt mit einer kreativen Aktion verbunden. Diesmal zeichneten die Gottesdienstteilnehmer die Hand eines anderen nach und versahen die Zeichnung mit einem Segenswunsch. An den Gottesdienst schloss sich ein fröhlicher Austausch im Kirchencafé an.