Aktuelles aus dem Stadtverband

Das Wilhelm-Kliewer-Haus erhält einen Erweiterungsbau

Über dem Neubau am Wilhelm-Kliewer-Haus schaukelt der Richtkranz mit seinen bunten Bändern im Frühlingswind. Unten stehen Handwerker, Mitarbeiter und geladene Gäste, oben auf dem Gerüst unterm Richtkranz  ganz traditionell der Polier und der Bauherr, in diesem Fall Klaus Bamberg, Geschäftsführer des diakonischen Unternehmens  Neue Arbeit Integration (NAI). Der Rohbau steht, das Dach ist drauf und das soll aus gutem Grund gefeiert werden. „Es ist der dritte und letzte Schritt der Sanierung des Geländes“, erklärt Bamberg.

13.05.2017
Ja

Gemeindefest an Himmelfahrt: „Wir sehnen uns nach Einheit“

Das ökumenische Gemeindefest auf dem Kapuzinerplatz am 25.Mai 2017 (11 – 15 Uhr) soll ein rundum gelungenes Erlebnis werden, das allen im Gedächtnis bleiben wird. Etwas Besonders ist es schon jetzt. Denn dass die Gladbacher Innenstadtgemeinden (St.Benedikt, St.Vitus, Christus- und Friedenskirchengemeinde) gemeinsam zu einem solchen Fest einladen, um im Jubiläumsjahr die Ökumene zu feiern und eine Gemeindepartnerschaftsvereinbarung zu verabschieden, hat es bisher in Mönchengladbach nicht gegeben.

09.05.2017
Ja

Neue Radstation am Gladbacher Hauptbahnhof eröffnet

Es hat tatsächlich lange, sehr lange gedauert, die Radstation am Mönchengladbacher Hauptbahnhof zu verwirklichen. So lange, dass mancher schon kaum noch an die Umsetzung geglaubt hat. Aber nun zeigt sich, dass sich das Warten gelohnt hat. Die neue Radstation, die ebenso vom Diakonischen Werk Mönchengladbach betrieben wird wie ihr Rheydter Pendant,  ist architektonisch ein Schmuckstück, befindet sich definitiv am richtigen Ort und bietet Arbeitsplätze für sechs festangestellte Mitarbeiter und bis zu 18 Teilnehmer an Maßnahmen zur Heranführung an den Arbeitsmarkt.

27.04.2017
Ja

Die "Junge Predigt" in der Christuskirche

Am Ostersonntag gab es in der Mönchengladbacher Christuskirche einen besonderen Gottesdienst. Das hatte zum einen natürlich mit dem Ostersonntag zu tun, zum anderen gab es eine "Junge Predigt". Was man sich darunter vorstellen kann, verrät die 15-jährige Samantha Pannen. Junge Leute aus dem Kindergottesdiensthelferkreis halten "eine einfache Predigt, die aufgeteilt wurde unter Jugendlichen, die wir dann halten".

24.04.2017
Ja

Gemeinsam auf dem Kreuzweg

Bei herrlichstem Wetter machten sich an einem Sonntag im April die evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen, die evangelische Kirchengemeinde Wickrathberg und die katholischen Kirchengemeinden St. Matthias und St. Laurentius zu einem gemeinsamen Kreuzweg auf. Pfarrer Martin Gohlke aus Wickrath war an der Vorbereitung beteiligt. Er erklärt in einem Beitrag für "Himmel und Erde" die Ursprünge von Kreuzwegen und deren aktuelle Bedeutung. Und er verrät, was dieser ökumenische Gladbacher Kreuzweg mit "500 Jahren Reformation" zu tun hat.

24.04.2017
Ja

Kirche und Karikatur

Kirche und Karikatur - so heißt die Ausstellung, die derzeit in der Rheydter Hauptkirche zu sehen ist. Pfarrer Stephan Dedring hat sie organisiert. "Martin Luther hat mal gesagt: 'der Teufel will uns zu Melancholikern machen'", erzählt der Rheydter Pfarrer für die Sendung Himmel und Erde, und damit habe der Reformator gemeint, "dass wir nur auf uns selber schauen. Wir meinen, alles mit uns selber ausmachen zu müssen, alles aus uns selber herstellen zu müssen." Für Stephan Dedring kommt deswegen viel auf den humorvollen Blick auf uns selbst an. Ein wichtiges Hilfsmittel: die Karikatur.

03.04.2017
Ja

Ein Arzt als Prediger

Aus einem regelmäßigen Gottesdienstbesucher wurde er zum Presbyteriumsmitglied und schließlich Prädikantenanwärter:  Dr. Eberhard Berg, den viele Mönchengladbacher als Kinder- und Jugendarzt kennen. Über seine derzeitige kirchliche Ausbildung erzählt er in einem Beitrag für "Himmel und Erde", der am 19. März 2017 bei Radio 90,1 zu hören war.

27.03.2017
Ja

Luther im Rheinland und der Stadt Gladbach

Als am 31. Oktober 1517 der nahezu unbekannte Augustinermönch Martin Luther aus dem kleinen Universitätsstädtchen Wittenberg mit 95 Thesen zur Ablasspraxis an die Öffentlichkeit trat, schieden sich die Geister sehr schnell an ihm. Er hatte offenbar den Nerv der Zeit getroffen  Die römisch-katholische Amtskirche fühlte sich in ihren Fundamenten bedroht und reagierte mit der Exkommunikation Luthers und seiner Anhänger. Von denen, die schon lange grundlegende Reformen der Kirche für unabdingbar hielten, erhielt er begeisterte Zustimmung.

24.03.2017
Ja

Luther als Kämpfer auf dornigem Weg

Mit einer Vernissage wird die Ausstellung Sola Gratia des Künstlers Wolfgang Franken in der Münsterkrypta eröffnet.

08.03.2017
Ja

Ein gutes Verhältnis der Kirchen

500 Jahre ist es her, dass sich die Thesen von Martin Luther verbreiteten und die unterschiedlichen Positionen zur Spaltung der Kirche führten. Doch in diesem Jahr wird nicht nur die Reformation, sondern auch die Einheit der Kirche gefeiert. Das Verhältnis der evangelischen und katholischen Kirche in Mönchengladbach ist ein besonders gutes. Pfarrer Wolfgang Hess berichtet darüber im Gespräch mit Cosima Clauss für die Sendung "Himmel und Erde". Der am 5. März 2017 gesendete Beitrag ist hier archiviert.

07.03.2017
Ja

Seiten